Projektübersicht

Das Gymnasium Voerde etabliert derzeit eine Imker-AG in der Schülerinnen und Schüler sich aktiv gegen das Bienensterben einsetzen, indem sie Honigbienen pflegen und Nistmöglichkeiten für Wildbienen schaffen.

Kategorie: Umwelt- und Tierschutz

Stichworte: Imker, Bienen, Arbeitsgemeinschaft, Gymnasium Voerde, Wildbienen

Finanzierungszeitraum 12.12.2017 11:09 Uhr - 04.03.2018 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

In der Imker-AG des Gymnasiums Voerde sollen Schülerinnen und Schüler einen aktiven Kontakt zur belebten Natur erhalten, indem sie Honigbienen pflegen. Dazu gehört der Bau von Bienenkästen, die Ernte von Honig, die Wabenhygiene und die Winterpflege.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel der AG soll es sein Honigbienen zu halten und zu pflegen. Ergänzend dazu setzen sich die Schülerinnen und Schüler dafür ein Nistmöglichkeiten für unterschiedliche Wildbienen zu schaffen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Medien berichten regelmäßig über ein nationales und sogar internationales Bienensterben. So heißt es in Artikeln der WELT und der ZEIT beispielsweise "Deutschland droht völliger Ausfall der Honigernte" oder "Bienen: Warum sterben sie?". In diesen Artikeln geht es maßgeblich um die Honigbienen, die wie der Name schon sagt für die Honigproduktion unersetzlich sind. Wildbienen, die einen wichtigen Anteil an der Bestäubung von Blütenpflanzen haben, werden in diesen Artikeln leider häufig vernachlässigt. Der Hauptgrund für das Bienensterben bildet in der Regel die so genannte Varroa-Milbe. Dieser eingeschleppte Parasit ernährt sich vom Blut der Honigbienen, schwächt sie und führt so zum so genannten "Bienensterben". In Mitteleuropa gibt es kein Bienenvolk, das nicht von der Varroa-Milbe befallen ist. Würden Imker die Bienenvölker nicht gegen diesen Parasiten behandeln, würde die Honigbiene vermutlich aussterben!
Das Gymnasium Voerde etabliert derzeit eine Imker-AG, die diesem Bienensterben entgegenwirken möchte.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird eingesetzt um Bienenbeuten, Bienenwaben, Futter und weitere Ausrüstungsgegenstände wie Smoker, Mittelwände und Schutzhauben für die Schülerinnen und Schüler anzuschaffen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter den Projekt steckt die Imker-AG des Gymnasiums Voerde, die zum kommenden Schuljahr etabliert werden soll. Träger des Projekts ist der Fördervereins des Gymnasiums Voerde.