Projektübersicht

Wir betreiben seit 10 Jahren ein kleines Theater in Dinslaken Lohberg. Hier bieten wir Kleinkünstler*innen einen Auftritts- und Probenort. Außerdem haben wir eigene Theaterensembles im Haus und starten immer wieder innovative Projekte.
Wir erhalten keinerlei staatliche oder kommunale Zuschüsse, so dass wir uns alleine durch Mitgliedsbeiträge und den Getränkeverkauf finanzieren. Coronabedingt mussten wir im März 2020 schließen. Seitdem sind wir bei laufenden Kosten ohne Einnahmen.

Kategorie: Kunst und Kultur
Stichworte: Veranstaltungen, Frauke, Bühne, Kleinkunstakademie, Theater Halbe Treppe
Finanzierungs­zeitraum: 11.02.2021 16:00 Uhr - 10.05.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 11. Februar - 11. Mai 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Als Verein haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mit unserer kulturellen Arbeit, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und über alles Trennende hinweg gemeinsam Zukunft zu gestalten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

  • Kleinkünstler*innen einen Gestaltungsraum zur Präsentation in geben.
  • Wir möchten als Theater weiterhin in der Öffentlichkeit präsent sein.
  • Kulturineressierte Menschen, und die, die es noch werden möchten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Theater ist Leben pur.
Kreativität und der eigene Gestaltungsprozess im theatralen Raum sind unerlässliche Bausteine für die Entwicklung eigener Utopien und zivilgesellschaftlichem Handeln.
Das mag abstrakt klingen, heißt aber nicht weniger als „Theater vermittelt Lebensfreude, ist ein Ort der Begegnung und der Meinungsbildung. Theater macht Mut, Theater eckt an, fordert heraus und bringt uns sogar zum Lachen und Weinen.“
Kurzum: Theater ist Leben! Und wir kämpfen gerade ums Überleben. Aus eigener Kraft können wir dies nicht tun. Unsere finanziellen Reserven sind aufgebraucht.
Aber: wir haben Zeit, wir haben Ideen und Menschen, die bereit sind, diese ehrenamtlich umsetzen. Was wir nicht haben ist Geld, da Förderprogramme wie "Neustart Kultur" auf uns alle nicht zutreffen, Mittel aus dem kommunalen Haushalt stehen uns nicht Verfügung.
Fazit: Wir brauchen die privat(-wirtschafltiche) Unterstützung. gerade mehr denn je.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bezahlen davon die laufenden Betriebskosten und investieren in die technische Ausstattung zum Streamen, so dass wir sie nicht immer teuer ausleihen müssen.
Falls mehr Geld reinkommt, können wir uns endlich auch ein E-Piano kaufen und die Materialen für die notwendigen Renovierungsarbeiten finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

  • Die Künstler*innen die bei uns auftreten (Sie haben schon Benefizveranstaltungen für uns gemacht).
  • Vorstand und Mitglieder der Kleinkunstakademie.
  • Das ehrenamtliche Team des Theater.
  • Unser treues Publikum aller Generationen.
  • Menschen aus unserem Stadtteil, die ein Interesse daran haben, das wir in Lohberg weiterhin Kultur für kleines Geld anbieten.