Projektübersicht

Der Matschspielplatz bietet den Kindern im Sommer bisher keinen Schattenplatz. Die Eltern des Katholischen Kindergartens St. Peter Spellen setzen sich daher für die Anschaffung eines Sonnensegels ein.

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Schatten, Schattenspende, Kindergarten, St. Peter, Sonnensegel
Finanzierungs­zeitraum: 08.10.2018 10:24 Uhr - 16.06.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Immer wieder gibt es Anschaffungen, die in einem Kindergarten oder einer Schule aufgrund fehlender finanzieller Mittel nicht durch die Träger der jeweiligen Einrichtung finanziert werden können. Deshalb kommt es in unserer Gesellschaft immer wieder zum persönlichen, ehrenamtlichen Einsatz engagierter Mütter und Väter, um wichtige Dinge anzuschaffen. Dieser Einsatz ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft, in dem sich unsere Wertschätzung und unsere Werte wiederspiegeln. Aus diesem Grund setzen sich die Eltern des Katholischen Kindergartens St. Peter Spellen für die Anschaffung eines Sonnensegels für den Matschspielplatz ein, der den Kindern im Sommer keinen Schattenplatz bietet.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel: Schatten über dem Matschspielplatz für unsere Kinder
Zielgruppe: Eltern, Omas und Opas, Freunde, alle Unternehmen und Bürger unserer Region, denen die Gesundheit unserer Kinder am Herzen liegt

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Bewegung an der frischen Luft ist für Kinder die beste Möglichkeit, die Welt zu entdecken. Ein Matschspielplatz bietet die Möglichkeit, diese mit allen Sinnen zu erforschen.
Im Kindergarten können unsere Kinder dies bisher nur erleben, wenn sie der vollen Sonne ausgesetzt sind.
Daher bitten wir SIE um Ihre Hilfe unseren Kindern das Spielen im Schatten zu ermöglichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir schaffen ein robustes, langlebiges und TÜV-geprüftes Sonnensegel zur Schattenspende an.
Kostengünstigere Sonnenschirme und Ähnliches sind durch den starken Wind, der über die Rheinwiesen zieht, leider nicht einsetzbar.

Wer steht hinter dem Projekt?

Eltern des katholischen Kindergartens St. Peter